Vereinsgeschichte

1980 - Wie alles begann

Im Sommer 1980 trafen sich vier Schiffsmodellbauer am Klötzbecken in Lübars. Das gemeinsame Interesse ließ die Vier nicht zur Ruhe kommen. Bei einem der vielen Zusammentreffen entstand der Gedanke, einen Club zu gründen. Man traf sich in den Lübarser Bierstuben und wurde nach langer Diskussion einig, einen eingetragenen Verein zu gründen. Den Modellclub Lübars. Die Satzung eines Fußballvereins diente als erste Richtlinie. Der Vorstand sollte aus fünf gleichberechtigten Personen bestehen, dies tut er auch heute noch. Diese Personen sind:

  • 1. Vorsitzender
  • 2. Vorsitzender
  • 2.2. Vorsitzender
  • Schriftführer
  • Kassenwart
Klötzbecken
Die Geburt

Bevor jedoch der Notar die Eintragung in das Vereinsregister vornehmen lassen konnte, mußte die Satzung nochmals geändert werden. Jedes Vorstandsmitglied zahlte nun noch als Startkapital 150,-DM zinslos in die Vereinskasse ein, und:

Der Modellclub Lübars war geboren!


 
 
Vereinsheim - Eingang / klick=Statdtplan
1985 - Das endgültige Vereinsheim

Die Clubräume waren bis dahin mehr oder weniger Notlösungen. Der entscheidende Sprung gelang dann 1985. Es wurden Verbindungen zum Bezirksamt Reinickendorf und somit zur Jugendförderung geknüpft. Zu dieser Zeit war die Mitgliederzahl schon auf 48 angestiegen. Durch die Jugendförderung Reinickendorf kamen wir dann auch zu den Räumlichkeiten die wir noch heute nutzen. Sie wurden vom damaligen Jugendstadtrat Herrn Dzembritzki eingeweiht. Der Club wurde als privater Träger in die Jugendförderung aufgenommen. Der Modellclub Lübars erhielt den Zusatz Arbeitsgruppe Bootsmodellbau - Jugendförderung Reinickendorf unter seinen Schriftzug.

Die Jahre ziehen ins Land

Nach all den Jahren und mehreren Aus- und Eintritten zählen wir etwa 50 Mitglieder. Die Zielsetzung ist immer noch die gleiche:

  1. Den Bau von Modellbooten und Schiffen
  2. Das Hobby an interessierte Jugendliche jeden Alters weiter zu geben.
  3. Die gebauten Modelle fahren zu lassen und unser Hobby einem breiten Publikum näher zu bringen.
Dazu treffen wir uns jeden Dienstag zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr in unserem Vereinsheim zum fachsimpeln und bauen. Im Winterhalbjahr kann auch das Wochenende, sprich Freitag, Samstag und Sonntag zum bauen in den Räumlichkeiten genutzt werden. Zum regelmäßigen ausfahren unserer Modelle treffen wir uns am Tegeler Hafenbecken.
Humboldbibliothek - Hafenbecken / klick=Statdtplan
Was wir sonst noch tun

Seit 1992 sind wir fester Bestandteil der Berliner Messen unter dem Funkturm. Ob Heim Tier und Pflanze, Boot und Freizeitausstellung oder die Hobbyland, wir gehören mit dazu.
Neben dem Anfahren zur Saison, sind das Himmelfahrtsgrillen, die jährliche Vereinsmeisterschaft, Nachtfahren, Bezirksfeste, Ausflüge zu Vereinskollegen & Veranstaltungen außerhalb von Berlin die Highlights unseres Vereinsdaseins. Ein Überblick über unseren Jahresverlauf findet sich im Menu unter Termine.

Gäste zum reinschnuppern sind uns immer WILLKOMMEN. Aber Vorsicht, manch einer blieb länger als er dachte...